Wie?

Die Behandlung in der Tierarztpraxis auf Rädern

Tier­be­sit­zer könn­ten ein Lied davon sin­gen, welch erheb­li­chem Stress ihr Tier aus­ge­setzt ist, wenn es zur Behand­lung in die Tier­arzt­pra­xis geht.
Um den Vier­bei­nern die Unter­su­chung so ange­nehm wie mög­lich zu machen, kom­me ich mit mei­ner mobi­len Tier­arzt­pra­xis direkt zu Ihnen nach Hau­se.

 

Stressfreie Untersuchung vor Ort

Ob Rou­ti­ne­be­hand­lung, Imp­fung oder Haut­un­ter­su­chung: Der Pati­ent ist in mei­nem gut aus­ge­stat­te­ten mobi­len Sprech­zim­mer, das Labor und Pra­xis in einem bie­tet, bes­tens betreut.

 

Dr. Küther bei der Behandlung eines Hundes

 

Zeit für Tier und Mensch:
Der Ablauf meines mobilen tierärztlichen Besuchs

Vorgespräch

Vor der Unter­su­chung berich­ten Sie mir in aller Ruhe, wel­che gesund­heit­li­chen Pro­ble­me oder Sym­pto­me Ihr Tier hat.
Die­ses Gespräch fin­det bei Ihnen in der Woh­nung statt. Dort erfolgt bereits die ers­te Kon­takt­auf­nah­me zwi­schen mir und Ihrem Vier­bei­ner.

 

Behandlung

Sobald das Tier Zutrau­en zu mir gefasst hat, füh­re ich die tier­ärzt­li­che Unter­su­chung unter hygie­ni­schen Bedin­gun­gen in der mobi­len Pra­xis durch.
Vor­teil: Der Weg von der ver­trau­en Umge­bung des Tie­res zum Pra­xis­mo­bil ist kurz.
Im Sprech­zim­mer ist Ihr Tier nicht mehr der Chef. Dort zeigt sich der Pati­ent wäh­rend der Unter­su­chung in der Regel koope­ra­ti­ver als bei einer Behand­lung zu Hau­se.

 

Vertrautheit zwischen Tier und Ärztin

Nach der Behand­lung füh­ren wir das Abschluss­ge­spräch in Ihren vier Wän­den. Ihr Tier regis­triert mich wie­der in der ihm gewohn­ten Umge­bung und ver­bin­det ein ver­trau­tes Gefühl mit mir.
Ver­trau­en beru­higt das Tier und nimmt ihm die Angst vor dem nächs­ten Tier­arzt­be­such.


Konzeption, Grafik, Layout, Webdesign: Matthias Lehr – Kommunikationsdesign