Wie?

Die Behandlung in der Tierarztpraxis auf Rädern

Tierbe­sitzer kön­nten ein Lied davon sin­gen, welch erhe­blichem Stress ihr Tier aus­ge­set­zt ist, wenn es zur Behand­lung in die Tier­arzt­prax­is geht.
Um den Vier­bein­ern die Unter­suchung so angenehm wie möglich zu machen, komme ich mit mein­er mobilen Tier­arzt­prax­is direkt zu Ihnen nach Hause.

 

Stressfreie Untersuchung vor Ort

Ob Rou­tinebe­hand­lung, Imp­fung oder Hau­tun­ter­suchung: Der Patient ist in meinem gut aus­ges­tat­teten mobilen Sprechz­im­mer, das Labor und Prax­is in einem bietet, bestens betreut.

 

Dr. Küther bei der Behandlung eines Hundes

 

Zeit für Tier und Mensch:
Der Ablauf meines mobilen tierärztlichen Besuchs

Vorgespräch

Vor der Unter­suchung bericht­en Sie mir in aller Ruhe, welche gesund­heitlichen Prob­leme oder Symp­tome Ihr Tier hat.
Dieses Gespräch find­et bei Ihnen in der Woh­nung statt. Dort erfol­gt bere­its die erste Kon­tak­tauf­nahme zwis­chen mir und Ihrem Vierbeiner.

 

Behandlung

Sobald das Tier Zutrauen zu mir gefasst hat, führe ich die tierärztliche Unter­suchung unter hygien­is­chen Bedin­gun­gen in der mobilen Prax­is durch.
Vorteil: Der Weg von der ver­trauen Umge­bung des Tieres zum Prax­is­mo­bil ist kurz.
Im Sprechz­im­mer ist Ihr Tier nicht mehr der Chef. Dort zeigt sich der Patient während der Unter­suchung in der Regel koop­er­a­tiv­er als bei ein­er Behand­lung zu Hause.

 

Vertrautheit zwischen Tier und Ärztin

Nach der Behand­lung führen wir das Abschlussge­spräch in Ihren vier Wän­den. Ihr Tier reg­istri­ert mich wieder in der ihm gewohn­ten Umge­bung und verbindet ein ver­trautes Gefühl mit mir.
Ver­trauen beruhigt das Tier und nimmt ihm die Angst vor dem näch­sten Tierarztbesuch.


Konzeption, Grafik, Layout, Webdesign: Matthias Lehr – Kommunikationsdesign